erster Outdoor Einsatz Tarot T 2D Gimbal und DJI Phantom

Heute morgen bei ca. gefühlten 1 °C und klammen Fingern konnte das Tarot T 2D Gimbal mit GoPro Hero 3 zeigen was mit dem Phantom von DJI so alles aus der Schachtel heraus möglich ist. Nur das GPS arbeitete nicht so zufriedenstellend wie erwartet. Das könnte aber seinen Ursprung auch in der Nähe der beiden Baukräne liegen, die doch erheblich den Kompas stören könnten. Ein weiterer Test an einer anderen Location kann da evtl. mehr Licht in`s Dunkel bringen.

YouTube Preview Image

4SET mit neuen Reglern am Start

Mit den neuen Reglern, ist das Fliegen nun um Welten besser als vorher mit den HobbyWing Teilen. Das Aufschaukeln bei höherem Gaseinsatz ist völlig verschwunden. Zudem ist die Lageregelung beim Schweben wesentlich gleichmäßiger. Dadurch werden die Onboard-Aufnahmen schon sehr ruhig. Mit den Alpha-Gel Pads müsste da noch mehr herauszuholen sein.

Hier jetzt mal kurz der Zusammenschnitt von heute morgen:

 

Erstes Hallenfliegen in der Stadthalle…

Am Mittwoch war es soweit, dass wir zum ersten Mal in der Stadthalle fliegen konnten. Bei mehr als acht gleichzeitig in der Luft befindlichen Helis ist die Größere Halle wirklich notwendig. Zum einen erhöht sich der Sicherheitsabstand zum nächsten Piloten, zum anderen erhöht sich auch das Platzangebot für spektakuläre Flugmanöver. Hier mal ein kleines Video ….

 

Nicht vergessen sollte ich auch die Ersten Flugaufnahmen von dem neuen Eflight mqx Quadrokopter. Hier nochmal besten Dank an Tobias für das Einspringen beim Fliegen, damit ich die Aufnahmen machen konnte. Und noch ne kleine Neuigkeit gibt es zu berichten. Das Video wurde komplett auf dem IPad (Avid for iPad) geschnitten und veröffentlicht.

 

Erstflug AMX Jet von Robbe

Der Maiden des Robbe AMX-Jets verlief recht reibungslos. Vor dem Start nochmals kurz den Schwerpunkt überprüft – Passt mit der Standard-Ausrüstung von Robbe ganz gut. Beim Reichweiten-Test bin ich dann ein paar Meter gelaufen und habe mal getestet, ob man schon merkt, dass er „leicht“ wird. und siehe da, bei Schrittgeschwindigkeit steigt er schon leicht aus der Hand weg. Also war einem Start ohne Helfer nichts entgegen zu bringen. Den Impeller auf Vollgas und mit einem kurzen Schubs nach vorne ging es in die Luft. Kein Durchsacken, oder ähnliches. Der Impeller bringt gleich von Anfang an genug Schub um die Höhe zu halten. Allerdings stellte sich sofort ein starkes Rollen nach links ein, sodass ich erst mal auf dem Rücken auf Sicherheitshöhe musste um die Querrudertrimmung anzupassen. Durch die kleinen Stummelflügel sind recht schnelle Rollen möglich. Bei Vollausschlag sind sicherlich 1 1/2 Rollen pro Sekunde möglich. Am Sender habe ich ca. 30% Expo eingestellt um etwas Ruhe zu haben. Das Flugverhalten ist sehr unkritisch, wobei ich sagen würde „nicht anfängertauglich, da zu klein und zu wendig“. Der Landeanflug nach ca. 4min war unspektakulär. Einfach Gas drosseln, er geht dann in einen leichten Sackflug und kurz vor dem aufsetzen, dann den Impeller ganz ausstellen und die Nase anheben. Fazit: ein sehr schönes Modell, einfach fertig zu stellen, die Passgenauigkeit der EPO-Teile könnte besser sein (da ist man von Multiplex aber auch etwas verwöhnt 🙂 ) und das Flugbild überzeugt. Demnächst werde ich dann auch mal 4S testen. Dann dürfte auch noch etwas mehr Speed drin sein.

erster Test mit 2.4 GHz Onboard-Video…

Gestern erfolgte der erste Test mit OnBoard Video aum 2.4 GHz Basis aus dem Mikrokopter. Ergebnis: die Qualität ist überraschend gut. Die 2.4 GHz-Übertragung funktioniert sogar mit leichten Aussetzern durch eine Trockenbau-Wand. Wenn jetzt demnächst noch die Steuerung des Kamera durch die Kopfbewegung umgesetzt ist, wird das ein feines Spielzeug 🙂